getGeoIPCountryCode = US SiteAppCode = AT Test : 'AT/US'

OK

OKAbbrechen

Danke

Schließen
mediacachable:1

Wie wirken sich die Wechseljahre auf die Haut aus?

Wenn die Eierstöcke aufhören Östrogen und Progesteron zu produzieren hat dies eine Auswirkung auf den ganzen Körper und natürlich auch auf Ihre Haut! Viele Frauen berichten von einer Veränderung der Gesichtsstruktur und der allgemeinen Festigkeit der Haut. In kurzer Zeit wird die Oberschicht der Haut dünner und trockener. Außerdem wird die Haut oft empfindlicher und neigt sogar verstärkt zu Juckreiz. Manche Frauen berichten in ihren Wechseljahren auch von verstärkten Hautunreinheiten.

Die Auswirkungen der Menopause

Durch die Beobachtung und Analyse der Hautveränderungen bei Tausenden von Frauen verstehen die Vichy Laboratoires nun, dass der Verlust von Östrogen bei weitem nicht die ganze Geschichte der menopausalen Haut ist. Während dieser Achterbahnfahrt sinken auch andere Hormone: darunter DHEA (Dhydroepiandrosteron). Vichy identifizierte, dass DHEA bis zu 38 Hautprozesse auf der Ebene der Epidermis oder der Dermis beeinflusst, was ihre grundlegende Rolle bei der Erhaltung der Hautjugend offenbart. Bis eine Frau in die Menopause kommt, sind bis zu 90% des DHEA im Körper verschwunden. Die Forschung zeigt, dass DHEA einen positiven Einfluss auf die Kollagenproduktion, Epidermisdicke, Hydratation und Talgproduktion hat (1).

Warum wird die Haut in den Wechseljahren trocken und juckt?

Die Reduktion an DHEA und Östrogen führt dazu, dass unsere Haut während den Wechseljahren trockener wird. Die Haut, die sich mit ihrem eigenen Talg natürlich befeuchtet hat, fühlt sich jetzt immer trockener an, da gleichzeitig die Fett- und Talgproduktion sinkt und Juckreiz entstehen kann. Die postmenopausale Haut enthält bis zu 57% weniger Lipide als die prämenopausale Haut. Dermatologen raten zur Einführung einer Hautpflegeroutine, die diese spezifische Reduktion kompensiert: "Zuerst wird die Barrierefunktion der Haut repariert, die dafür sorgt, dass sie ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird", sagt Dr. Shannon Humphrey.  Jetzt ist es an der Zeit, auf reichhaltige Cremen mit intensiver Pflege für die Haut umzusteigen, um die Barrierefunktion zu schützen und zu reparieren.

Hautpflege in den Wechseljahren

Mit sorgfälgit ausgewählten Aktivstoffen können Sie in dieser Phase des Lebens aktiv werden um gegen die Folgen der Reduktion von DHEA vorzugehen. Suchen Sie nach Produkten, die der epidermalen Verdünnung und dem papyraceösen Aussehen in den Wechseljahren entgegenwirken können. Ein bahnbrechender Aktivstoff, Pro-Xylane, stimuliert die Synthese von Molekülen und der Epidermis, um auf die Festigkeit der Haut einzuwirken und Falten zu reduzieren. Inhaltsstoffe, die an der Lipidproduktion arbeiten, wirken dem Rückgang der Talgproduktion entgegen. Wie in jeder Lebensphase profitiert trockene Haut besonders in den Wechseljahren von einem Power-Aktivstoff der Dermatologie, wenn es um Feuchtigkeit geht: - Hyaluronsäure.

Akne in den Wechseljahren

Während trockene Haut und der Verlust von Festigkeit von den meisten Frauen erlebt wird, kann für einige Frauen die Perimenopause auch Akne auslösen, von der sie sich eigentlich in ihrer Jugend schon verabschiedet haben. Was sind die medizinischen Ursachen von Akne in den Wechseljahren? Östrogen und Progesteron spielen eine Rolle bei der Regulierung der Produktion von Androgenen, den männlichen Hormonen, die den Talg reduzieren. Wenn sich diese weiblichen Hormone verändern, kann die Überproduktion von Androgenen eine Sebumbildung auf der Epidermis, einem Akneauslöser, verursachen. Typischerweise moderat und vorübergehend, kann eine gezielte Hautpflege bei Wechseljahresakne helfen. Kombinieren Sie ein tägliches Reinigungsgel mit einer Maske und einem Peeling ein- bis zweimal pro Woche - um diese Talgüberlastung zu beseitigen.

Die Menopause ganzheitlich betrachten

Der Dermatologe Dr. Humphrey rät zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Menopause und der Postmenopause. "Es ist wichtig, das allgemeine Wohlbefinden zu berücksichtigen: Körperliches Aussehen ist nur ein kleiner Bestandteil des Wohlbefindens. Eine gesunde Ernährung, körperliche Bewegung, Stressabbau, Verbesserung der Lebensqualität - all das muss zu einem Komplettpaket kombiniert werden, um die Wechseljahre reibungslos zu überstehen."

QUELLE:
1. Study DHEAge: Baulieu and al. 2000. Study co-authored by L’Oréal

Unsere Produktempfehlung

  • AUSGLEICHENDER WIRKSTOFFKOMPLEX Tiefenwirksam reaktivierende Pflege für reife Haut Trockene Haut                                        
  • ENTKNITTERNDE UND STRAFFENDE PFLEGE Konturen Lippen und Augen
  • Neuheit

    NEOVADIOL PHYTOSCULPT Straffende Pflege für reife Haut an Hals, Dekolleté und den Gesichtskonturen
  • NEOVADIOL NACHT - AUSGLEICHENDER WIRKSTOFFKOMPLEX Wirksam aktivierende Pflege für reife Haut
  • AUSGLEICHENDER WIRKSTOFFKOMPLEX KONZENTRAT Tiefenwirksam reaktivierendes Konzentrat für reife Haut
  • Meist gelesen

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Expertentipps

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Während wir schlafen, läuft die Regeneration unserer Haut auf Hochtouren. Denn während sich unser größtes Sinnesorgan tagsüber vor allem vor externen Einwirkungen schützt, werden in der Erholungsphase die Zellen des Körpers repariert und erneuert. Schlafen macht bekanntlich schön, aber wieso ist das so?

    Weiterlesen

    Ein Pickel - Was tun?

    Gesichtspflege

    Ein Pickel - Was tun?

    Wer kennt es nicht: Das erste Date steht an, ein wichtiges Vorstellungsgespräch wartet – und im Gesicht tauchen plötzlich Pickel und rote Stellen auf.

    Weiterlesen

    Ihre einminütige Gesichtsmassage gegen Falten

    Gesichtspflege

    Ihre einminütige Gesichtsmassage gegen Falten

    Wirken Sie Falten durch eine kurze Gesichtsmassage entgegen und sorgen Sie dadurch für einen positiveren und jugendlicheren Gesichtsausdruck. Annic Lefol-Malosse ist Hautexpertin und gibt Ihnen Tipps nach dem Vorbild professioneller Beauty-Institute.

    Weiterlesen

    go to top