getGeoIPCountryCode = US SiteAppCode = AT Test : 'AT/US'

OK

OKAbbrechen

Danke

Schließen
mediacachable:1

Verursacht die Anti-Baby-Pille Hautunreinheiten?

Verursacht die Anti-Baby-Pille Hautunreinheiten?

Verursacht die Anti-Baby-Pille Hautunreinheiten?

Die Anti-Baby-Pille ist nicht nur Empfängnisverhütung, sondern soll auch bei der Behandlung von Akne und Pickeln helfen. Auch heißt es, dass die Pille das Erscheinungsbild der Haut verbessern kann. Einige Frauen sind sich wiederum sicher, dass das beliebte Verhütungsmittel für Hautprobleme verantwortlich sei. Ja, was denn nun? Lassen Sie sich von solchen Widersprüchen nicht verunsichern. Wir räumen mit den Missverständnissen auf, erklären Ihnen die Wirkung der Anti-Baby-Pille und zeigen, was Sie gegen mögliche Nebenerscheinungen bei Haut und Körper unternehmen können.

Wie wirkt die Anti-Baby-Pille im Körper?

In der Anti-Baby-Pille sind die künstlich hergestellten Geschlechtshormone Östrogen und Gestagen enthalten – Hormone, die der Körper auch selbst produziert. Wer die Pille nimmt, greift automatisch in seinen natürlichen Hormonhaushalt ein. Denn die künstlich zugeführten Hormone suggerieren dem Körper, es wären bereits genug Hormone vorhanden und es müssen keine weiteren produziert werden. Die Hormonproduktion wird daraufhin gedrosselt und die am weiblichen Zyklus beteiligten Hormone nicht mehr vom Körper selbst hergestellt.
Viele Pillen wirken also “antiandrogen”. Das heißt, sie blockieren die bei Akne häufig vorhandene erhöhte Androgenproduktion der Ovarien (Eierstöcke) und wirken sich durch die erhöhte Östrogendosis positiv auf das Hautbild aus. Die Pille kann sich also, je nach Hormonen und Dosierung, unterschiedlich auf die Haut auswirken. Pillen, die nur Gestagene enthalten, stimulieren die Talgproduktion und können dadurch Akne verschlimmern. Kombinations-Pillen hingegen, die neben Gestagene auch Östrogene enthalten, hemmen die Stimulierung der Talgdrüsen und verbessern das Erscheinungsbild bei Akne.

Kann ich die Anti-Baby-Pille zur Behandlung von Akne nutzen?

Bei Akne eignet sich eine Kombination-Pille, die Östrogen und Gestagen enthält. Diese werden nur verschrieben, wenn jemand z. B. die Pille der Vorgänger-Generation nicht verträgt. Bei der Patientin dürfen keine Kontra-Indikationen oder Thrombose-Risikofaktoren aufgrund von Blutgerinnseln, die Venen oder Arterien blockieren, vorliegen. Wenn Frauen einen Überschuss an Androgenen haben, leiden sie häufig unter unreiner Haut und Akne. Es gibt aber auch andere Begleiterscheinungen, die mit erhöhten Androgenen einhergehen. Dazu zählen beispielsweise Virilisierungserscheinungen, d. h. Ausprägung männlicher Geschlechtsmerkmale wie die vermehrte Körperbehaarung. Der Leidensdruck ist oft so groß, dass eine Pille mit antiandrogenem Effekt der reinste Segen für zu Akne neigender Haut ist. Während der Einnahme normalisiert sich das Hautbild in wenigen Wochen, weshalb die Kombination-Pille sich besonders gut für Frauen mit Akne und unreiner Haut eignet.

Hilft die Pille bei Hautunreinheiten?

Bitte bedenken Sie: Zur Verbesserung Ihres Hautbildes sollten Sie die Pille nicht nutzen! Frauen mit Hautproblemen müssen keine Hormone nehmen, um ihre Hautunreinheiten in den Griff zu bekommen. Es gibt hochwirksame Antibiotika-Behandlungen und spezielle Cremes gegen Akne. Sie sollten allerdings bei einer intensiven ärztlichen Behandlung berücksichtigen, dass sich einige negativ auf eine mögliche Schwangerschaft auswirken und zu Geburtsfehlern führen können. Der Arzt sollte deshalb ein Verhütungsmittel verschreiben und gleichzeitig sicher sein, dass die Patientin trotz Verhütungsmittel nicht schwanger wird.

Was passiert im Körper nach dem Absetzen der Pille?

Nach dem Absetzen der Anti-Baby-Pille muss sich der körpereigene Hormonhaushalt umstellen, da keine künstlich hergestellten Hormone mehr zugeführt werden. Es kommt zu einer Überproduktion von männlichen Hormonen, die auch für eine erhöhte Talgproduktion und eine Verhornungsstörung der Talgdrüsen-Ausgänge verantwortlich sind. Beide Faktoren können zu einer Verstopfung der Poren und damit zu Pickeln führen. Zeitweise ist es sogar möglich, dass vermehrt Hautunreinheiten auftreten. Erst nach dem Absetzen der Pille stellt sich innerhalb von wenigen Wochen wieder eine vergleichbare Hormonsituation ein, wie sie vor Pilleneinnahme bestand. 

Körperpflege: Das sollten Sie beim Absetzen der Pille beachten

Wenn Sie die Pille absetzen, ist eine konsequente und regelmäßige Hautpflege mit dermokosmetischen Produkten sehr wichtig. Zunächst ist es wichtig, die Haut zweimal täglich mit pH-neutralen Reinigungsprodukten zu waschen. Eine gründliche Reinigung mit dem NORMADERM Reinigungs-Gel oder dem NORMADERM 3-in-1 Peeling + Reinigungs-Creme + Maske befreit Ihre Haut von überschüssigem Talk und Make-up-Resten ohne sie auszutrocknen. Die NORMADERM porenklärende, beruhigende Reinigungs-Lotion klärt Ihre Haut und verfeinert gleichzeitig die Poren. Der Teint wird ebenmäßiger. Bei fettiger und zu Akne neigender Haut ist es zudem wichtig, nach der Reinigung eine feuchtigkeitsspendende Gesichtspflege wie die NORMADERM Phytosolution Tagespflege anzuwenden. Die Tagespflege mit Salicylsäure und Hyaluron sorgt dafür, dass die Poren nicht verstopfen und Pickel gezielt behandelt werden.
Ganz wichtig: Pickel sollten unter keinen Umständen ausgedrückt werden. Dies kann zu Entzündungen mit nachfolgender Narbenbildung auf der Haut führen.

Pickel adé?

Meistens gehen die Pickel von selbst zurück, sobald sich der Hormonhaushalt wieder normalisiert hat. Wenn die Hautunreinheiten länger bleiben sollten, holen Sie sich am besten Rat bei einem Dermatologen, um eine falsche Behandlung auszuschließen und mögliche Aknenarben zu vermeiden.

Unsere Produktempfehlung

  • Neuheit

    Phytosolution   - Anti-Unreinheitenpflege mit 2-Fach Wirkung
  • Meist gelesen

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Expertentipps

    Schön im Schlaf – Die besten Tipps der Redaktion

    Während wir schlafen, läuft die Regeneration unserer Haut auf Hochtouren. Denn während sich unser größtes Sinnesorgan tagsüber vor allem vor externen Einwirkungen schützt, werden in der Erholungsphase die Zellen des Körpers repariert und erneuert. Schlafen macht bekanntlich schön, aber wieso ist das so?

    Weiterlesen

    Ein Pickel - Was tun?

    Gesichtspflege

    Ein Pickel - Was tun?

    Wer kennt es nicht: Das erste Date steht an, ein wichtiges Vorstellungsgespräch wartet – und im Gesicht tauchen plötzlich Pickel und rote Stellen auf.

    Weiterlesen

    Tipps gegen trockene Kopfhaut

    Haarpflege

    Tipps gegen trockene Kopfhaut

    Eine trockene Kopfhaut ist nicht nur unangenehm, sondern kann zur extremen Belastung werden. Wir verraten dir die besten Tipps gegen trockene Kopfhaut.

    Weiterlesen

    go to top