getGeoIPCountryCode = US SiteAppCode = AT Test : 'AT/US'

OK

OKAbbrechen

Danke

Schließen
mediacachable:1

Keratinozyt

Sie sind die zahlreichsten Zellen der Oberhaut oder der Haarfollikel. Sie sind für die Keratin-Synthese verantwortlich, die entweder in der Hornzellschicht oder im Haarschaft stattfindet.
Die Keratinozyten entstehen an der Basis der Oberhaut, wo sie sich durch Teilung vermehren. Sie wandern zur Hautoberfläche und produzieren Lipide, den NMF und Keratin. Im Laufe dieses Prozesses flachen die Keratinozyten progressiv ab. Sie verlieren ihren Kern und sterben ab. Man nennt sie dann Korneozyten.

Das Herzstück der Epidermis

Oberste Hautschicht, welche die Lederhaut bedeckt. Im Durchschnitt ist die Oberhaut so dick wie ein Blatt Papier, sie kann aber auch dicker sein. Ihre wellige Form kommt vom Wechselspiel zwischen Epidermiskämme und Hautpapillen. Sie setzt sich aus 4 sich überlagernden Zellschichten zusammen, die auf der dermo-epidermalen Junktion beruhen: Die Basalschicht, die Malpighi-Schicht, die Körnerschicht und schließlich die Hornzellschicht. Letztere wird vom Hydrolipid-Film bedeckt. Die Epidermis besteht zu 90% aus Zellen, die Keratinozyten genannt werden, enthält aber auch Zellen, die für die Färbung der Haut verantwortlich sind (die Melanozyten) sowie die Langerhans-Zellen. In der Oberhaut verlaufen keine Blutgefäße. Die Zellen, welche die Oberhaut bilden, werden anhand der Übertragung durch die Lederhaut versorgt.

Index der Haut