OK

OK Abbrechen

Danke

Schließen

Körnerschicht

Die Körnerschicht befindet sich unter der Hornzellschicht. Sie besteht aus bereits beachtlich abgeflachten Zellen, die sich auf 3 bis 5 Schichten aufteilen und deren Kern degeneriert. Der kernige Aspekt dieser Schicht kommt von den vorhandenen Körnern der Keratohyaline und Keratinosome. Die Keratinosome bilden mitunter den interzellulären Zement, indem ihre Lamellen im interzellulären Raum verteilt werden. Die Keratohyaline erhöhen den Widerstand des Keratins und setzen sich aus einer Mischung aus Aminosäuren, die ursprünglich zum NMF gehören, zusammen.

Das Herzstück der Epidermis

Oberste Hautschicht, welche die Lederhaut bedeckt. Im Durchschnitt ist die Oberhaut so dick wie ein Blatt Papier, sie kann aber auch dicker sein. Ihre wellige Form kommt vom Wechselspiel zwischen Epidermiskämme und Hautpapillen. Sie setzt sich aus 4 sich überlagernden Zellschichten zusammen, die auf der dermo-epidermalen Junktion beruhen: Die Basalschicht, die Malpighi-Schicht, die Körnerschicht und schließlich die Hornzellschicht. Letztere wird vom Hydrolipid-Film bedeckt. Die Epidermis besteht zu 90% aus Zellen, die Keratinozyten genannt werden, enthält aber auch Zellen, die für die Färbung der Haut verantwortlich sind (die Melanozyten) sowie die Langerhans-Zellen. In der Oberhaut verlaufen keine Blutgefäße. Die Zellen, welche die Oberhaut bilden, werden anhand der Übertragung durch die Lederhaut versorgt.

Index der Haut